Die Hochzeitsplanung

An Weihnachten und Silvester bekommen viele die Frage aller Fragen gestellt. Willst du mich heiraten? Und damit beginnt das neue Jahr gleich aufregend und mit einer besonderen Herausforderung. Der Hochzeitsplanung.

Und vor weg muss ich allen mit großen Plänen noch diesen Sommer zu heiraten, den Wind aus den Segeln nehmen. Sicherlich ist es noch möglich diesen Sommer zu heiraten mit viel Glück und vermutlich einigen Abstrichen was Datum und Location angeht, aber es ist schon schwierig. Viele Brautpaare plane ein Jahr oder länger ihre Hochzeit. Das liegt nicht etwa daran, dass sie planungsfanatisch oder detailverliebt sind, sondern schlichtweg daran, dass vieles soweit im Voraus organisiert werden muss. Beinahe jedes Brautpaar möchte zwischen Juni und September an einem Freitag oder Samstag heiraten. Das schränkt Termine beim Standesamt und der Location schon enorm ein. Manche Standesämter sind weit im Voraus bereits mit Terminen besetzt und wenn man dann ein besonderes Standesamt möchte, ist es gar unmöglich spontan einen Termin zu bekommen. Deswegen gilt hier klar, wer zuerst kommt, heiratet zu erst.

Selbst beim Hochzeitskleid ist eine gewisse Vorlaufzeit wichtig. Viele Modelle müssen bestellt werden, was gerne drei dauert, wenn ihr dann noch die Schneiderarbeiten bedenkt, sind schnell vier oder noch mehr Monate verstrichen. Und so kommt es, das Brautpaare sehr weit im Voraus planen.

Sicherlich muss das nicht so sein und es gibt immer noch Möglichkeiten mit weniger Planungszeit zu heiraten. Viele können es nach dem Antrag kaum erwarten, dann auch zu heiraten. Nur wie gesagt, wer spontan heiraten möchte, muss vielleicht ein paar Abstriche beziehungsweise Alternativen in Kauf nehmen. Wer außerhalb der Sommermonate heiratet, bekommt meist auch kurzfristig einen Termin. Auch Locations sind in der Zeit oftmals noch zu haben. Und beim Brautausstatter könnt ihr darauf hinweisen, dass ihr keine Zeit für lange Lieferungen habt. Meist gibt es Ausstellungsstücke oder reduzierte Kleider, die ihr früher mitnehmen könnt. Mit ein wenig Kreativität ist alles möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.