Hochzeitsdeko: Tafeln als Platzkarten

Wer einen Sitzplan bei seiner Hochzeitsfeier hat, der muss sich früher oder später damit befassen, wie er den Sitzplan umsetzen möchte. Zum einen benötigt Ihr einen großen Plan, auf denen die Tische aufgezeichnet sind und zum anderen Platzkarten.

Die einfachste Version sind natürlich Karten, auf denen die Namen am Platz der Gäste stehen. Aber es gibt natürlich auch kreativere Ideen, die ihr zuhause selbst gestalten könnt.

Kleine Tafeln, die ihr mit den Namen der Gäste beschriften könnt. Je nachdem was zu eurer Restlichen Deko passt, könnt Ihr die Täfelchen noch mit einer Schleife verzieren. Auch in Sachen Schriftart solltet ihr Euch vorher überlegen, was zu eurer Deko passt. Ist sie eher romantisch, würde eine verschnörkelte Schrift passen. Bei einer rustikalen oder schlichten Dekoration ist eine schlichtere Schrift die bessere Wahl. Dies gilt aber selbstverständlich ebenso für jede Art von Tischkarten. Die Schriftart solltet ihr auf Papier üben, bevor ihr sie auf die Karten oder Tafeln schreibt. Hier sind die Tafeln etwas dankbarer. Solltet ihr euch verschreiben, könnt ihr es einfach abwischen und nochmal versuchen. Zum Beschriften gibt es übrigens auch Tafelstifte, damit ihr nicht mit einer Kreide schreiben müsst.

Solche kleinen Tafeln bekommt ihr außerdem in verschiedenen Designs. Die klassischen eckigen sind meist an kleinen Klammern befestigt. Romantischer sind die Tafeln in Herzform und etwas rustikaler die Täfelchen auf der Baumscheibe. Eine schöne Idee, die vor allem zu einer rustikalen Deko passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.