Inspiration: Deko für die Kirche

Die Deko für die Location überlegen sich die Brautleute lange. Es werden Inspirationen gesucht und Ideen verfolgt, verworfen oder für gut befunden. Dabei werden Blumen, Kerzen und ein Farbschema ausgesucht.

Etwas auf der Strecke beziehungsweise aus dem Blickfeld gerät manches mal die Deko für die Kirche. Sicherlich sind einige Kirchen bereits schön und schmuckvoll, aber anderen fehlt doch das gewisse festliche Etwas. Vor allem der Gang zum Altar kann schön gestaltet werden. Neben Blumen oder Schleifen an der Kirchenbank kann es auch eine Mischung von beiden sein. Kleine Töpfe mit Schleierkraut und langen Schleifen – mehr braucht es gar nicht, um eine Wirkung zu erreichen. Allerdings sei an dieser Stelle noch eine Warnung ausgesprochen. Die Glastöpfe sind natürlich zerbrechlich und können leicht herunterfallen. Hier sollte mit der Kirche abgesprochen werden, ob sie mit doppelseitigen Klebeband befestigt werden dürfen. Manche Kirchen erlauben dies nicht. Aber auch ohne Töpfe funktioniert die Dekoidee. Einfach die Blumen und die Schleifen an der Kirchenbank befestigen. Gerade Blumen wie Schleierkraut sehen auch ohne Wasser lange gut aus.

Oder aber die Töpfe der Blumen werden samt Vase oder Topf an die Kirchenbank gebunden, wie ihr es hier sehen könnt. Die Deko ist grundsätzlich nicht aufwändig oder gar sehr teuer, dennoch ist ihre Wirkung groß. Dabei muss die Deko nicht einmal an jede Kirchenbank befestigt werden, sondern kann auch gegenüber versetzt angebracht werden. Simpel, günstig und doch zeigt es, dass das Brautpaar auch hier an alles gedacht hat. Vor allem ist die Kirche meist das erste, was die Gäste von der Hochzeit sehen. Da ist der erste, gute Eindruck entscheidend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.