Party: Cocktails auf der Hochzeit

cocktail-zimt ©belleforaday

Während viele Brautpaare sich Gedanken um das Abendessen und die Torte machen, bleiben Getränke meist auf der Strecke. Typischerweise gibt es Bier, Wein, Softgetränke und Sekt zum Anstoßen. Besonderheiten sucht man vergebens. Natürlich ist das auch eine Kostenfrage noch mehr Getränke anzubieten. Dennoch möchte ich Euch eine kleine aber feine Idee liefern, damit eure Hochzeit kulinarisch noch ein Highlight bekommt.

Wie wäre es, wenn ihr einen oder zwei Cocktails anbietet. Die müssen nicht groß sein und auch nicht randvoll mit verschiedenen Alkoholsorten, nur eine Aufmerksamkeit und ein Special für eure Gäste. Wenn ihr die Möglichkeit habt bei eurer Location so etwas zu machen, solltet ihr darüber nachdenken. Vielleicht ein Cocktail der Braut und einen vom Bräutigam. Also jeweils eine Kreation, die euch gefallen hat und damit meist alle Geschmäcker abdeckt. Ihr könnt natürlich auch nur einen Cocktail der euch als Brautpaar überzeugt hat, anbieten. Sozusagen ein Hochzeitsdrink, der für euch als Paar und eure Feier steht. Ich persönlich finde, dass es eine wunderbare Idee ist und neben dem Standartgetränken ein kleines Highlight, das nicht jedes Paar auf seiner Feier hat.

Selbstverständlich verstehe ich, dass ein ganzer Abend mit Cocktails schnell das Budget sprengen kann, aber auch dafür hab ich einen Tipp. Macht eine Cocktail-Hour also nur einen Zeitraum, in dem es eure persönlichen Cocktails gibt. Vielleicht zum ersten Anstoßen mit den Gästen. Oder nach dem Essen, bevor die Party beginnt. Wann die Cocktail-Hour in euer Hochzeitsprogramm passt, müsst ihr natürlich selber entscheiden. Aber eine Überlegung ist es meiner Meinung nach wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.